miril
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Saga of Ryzom
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/miril

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wave Gothic Treffen

Morgen in alles Früh geht es los zum WGT nach Leipzig. Irgendwie bin ich noch gar nicht wirklich in der Stimmung dazu, denn schon wieder scheints eine Regen-WGT zu werden.

Letztes Jahr war es schon so nass, doch dieses Jahr werde ich es nicht in mein Zelt regnen lassen, man lernt ja bekanntlich aus Fehlern ne??

Nun ja, ich weiss noch nicht was ich den ganzen Tag morgen in Leipzig machen werde, denn das eigentliche Festival beginnt ja erst am Freitag, aber wenn man bequem mit dem Auto hinfahren will, muss man sich der Mitfahrgelegenheit anpassen und die will leider morgen 10Uhr bei mir sein o.o

Ich bin gespannt ob es diese Jahr gut wird, vor allem ob ich am Abschlussabend wieder die selben Leutz neben mir treffen werde, vorne in der ersten Reihe XD~~

Am Diensatg werde ich dann versuchen irgendwie nach Dresden zu kommen um endlich mal meine Freundin dort im neuen Heim besuchen zu gehen. Ich habe ja noch nicht einmal ihr zweites Kind gesehen bisher und der Kleine ist ja schon so groß geworden. Wie schnell die Zeit doch vergeht... viel zu schnell irgendwie...

Ich hoffe ich schlag morgen nicht zu viel trübsal wenn ich nicht weiss was ich tun soll, vor allem aber hoffe ich, ich werde nicht erfrieren morgen. Vielleicht hab ich ja glück und meine Mitfahrgelegenheit nimmt michnoch irgendwo mit hin, nachdem ich meinen Schlüssel für meine Wohung beinem Freund abgegeben habe de rmal nach meinen Viechern gucken will.
1.6.06 00:01


Enttäuscht

Ist es schlimm wissen zu wollen wie es anderen geht? Ist er verboten etwas zu lesen was jemand schreibt den man noch immer mag?

Langsam bin ich doch wirklich sehr enttäuscht. Ich dachte ich hätte das richtige getan als ich sagte ich gehe, ich lasse dich in Frieden um mir selbst die Zeit zu geben mich zu berhigen. Ja es sind Worte gefallen die nicht nett waren, doch ich habe mich jedes mal Entschuldigt.
Ich dachte ich hätte eine kleine zweite Chance verdiehnt. Natürlich kann es nie sein wie zuvor, niemals mehr geht das, doch das ich nun als Stalker abgestempelt werde nur weil ich wissen mag wie es dir geht macht mich undendlich traurig .
Anderen konntest du verzeihen, warum nicht mir?

Lange hatte ich überlegt etwas zu sagen und dann, als ich mich traute satest du danke, das war schön, doch ich wusste das du mich nicht erkannt hattest. Und nun, nun wo du es weisst kannst du es nicht sehen das ich mich nur sorge um dich und nicht hinterherspioniere. Ich mag dich noch immer, vielleicht noch immer viel zu sehr und es tut verdammt weh das du davon nicht einmal ein kleiens bisschen wissen magst.

Ich habe verstanden, du willst nichts mehr von mir, nie wieder und weisst du was das komische dran ist?
Ich habe es schon fast ein einhalb Jahre vorher gewusst, gewusst das unser eFreundschaft bald enden wird.
Es war einfach ein Gefühl, es war da wie alles andere. Ich sah dich an und war traurig weil ich es ahnte, weil ich es wusste. Ich wollte es ie dazu kommen lassen, doch es ist passiert und nun, nun kann ich es nicht mehr ändern, nie wieder, das tut verdammt weh, viel zu sehr, vor allem weil ich dir gerne geholfen hätte, doch das konnte ich nie nicht wahr?
Ich konnte nie für dich da sein, so wie du für mich da warst.
28.5.06 04:34


Leere.. unendliche Leere

Ich glaube ich falle gerade wieder in ein tiefes dunkles Loch. Was ist passiert? Vielleicht weil mich der Brief erreichte das ein Gerichtvollzieher bald vor meiner T?r stehen wird? Nein ich denke nicht dass dies der Grund ist, ich f?hlte mich zuvor schon wieder so leer, so unendlich leer, dass es schwer zu beschreiben ist.

Bis eben habe ich aufger?umt. Mein kleiner Zoo hat sich sehr stark verkleinert. Seit Anfang des Jahres sind nun vier Ratten gestorben, wobei ich bei zweien nicht damit gerechnet hatte, doch so scheint nun mal der Lauf der Dinge zu sein. Mein vierter Rattie wird mich sicherlich auch bald verlassen, er ist wirklich schon sehr alt.
Bin ich vielleicht deswegen in so einer komischen Stimmung?

Ich weiss es wirklich nicht, ich weiss nur ich sitze da, starre vor mich hin und habe zu nichts Lust. Mich hat wieder einmal die Nullbockphase erreicht und doch habe ich gerade versucht mich abzulenken, oder versuche es die ganze Zeit nur nicht mit den Dingen die ich eigentlich tun sollte.
Kein wunder das ich mich in dieser Drecksbude dann nicht wohl f?hle. Die K?che muss ich schon seit Anfang des Jahres putzen, von der Wohnstube ganz zu schwiegen, doch gerade habe ich zwei K?fige abgebaut, die brauche ich ja nun nicht mehr.

Irgendwie hat es auch etwas gutes das die Ratten langsam gehen und wenn ich ehrlich bin, ?berlege ich gerade ob ich die anderen drei in gute H?nde abgebe, dann w?re ich eine Last los. Aber ich keinen mich, ich w?rde mir f?r die der Ersatz holen, irgendeinen, worum ich mich wieder k?mmern m?sste obwohl ja die Hunde und Katzen reichen sollten.

Egal was ich tue, egal ob ich gerade lache oder nicht, ich glaube derzeit ist mir einfach nur jeden Tag zum heulen zumute. Erf?lle ich eigentlich irgendeinen Sinn? Nicht das ich w?sste.
Ich lebe Tag ein tag aus nur vor mich hin, habe niemanden um mich herum an den ich mich gelassen lehnen k?nnte um Ruhe zu finden.
Ich brauche Ruhe, innere Ruhe, zumindest eine anderen als derzeit in mir herrscht.

Neulich lass ich mein Horoskop, na gut eher meine Sternezeichen Bedeutung:
?Der Widder ist das erste (bewegende) Fr?hlingszeichen und wird von Mars, dem "kosmischen Krieger", beherrscht. "Ich will k?mpfen" ist demnach die Lebensdevise aller typischen Widder. K?hne und schnelle Entschl?sse sind die Spezialit?t dieser tatkr?ftigen "Mars-Menschen", getreu dem Motto "gesagt - getan". Auf Diplomatie und zeitraubende ?berlegungen wird schlichtweg gepfiffen. Schlie?lich gibt es viel anzupacken... Widder sind mutige und risikofreudige Zeitgenossen . Als st?rmischer Draufg?nger, der er (und SIE nat?rlich auch) nun einmal ist, geh?ren herausfordernde Pionieraufgaben zu den Lieblingsbesch?ftigungen dieses unerschrockenen Zeichens. Auf Neuland, mag es noch so unbekannt und unerforscht sein, st?rzt sich der Widder mit Begeisterung. Wie kein zweiter ist er/sie in der Lage, s?mtliche Energien sozusagen aus dem Stehgreif zu mobilisieren, wodurch der Widder als dynamischer und energischer "Wegbereiter" unentbehrlich ist.
?
K?mpfen? Ja das wollte ich einmal fr?her, vor lange Zeit tat ich das auch, ich kann mich aber irgendwie nicht mehr daran erinnern was mich dazu antrieb. Wo ist dieser Kampfgeist geblieben? Warum zeigt er sich nur zu unpassenden Zeit, warum nur dann wenn es darum geht andere von mir fern zu halten, sie nicht an mich ran zu lassen?

Was ist passiert mit mir? Stecke ich mit 25 schon in einer so genannten Midlifecrisis? Dann stecke ich da nun aber schon seit fast 5Jahren drin.
Ich weis gerade einfach nicht weiter. Gibt es jemanden der mir helfen k?nnte, der mir zur Seite stehen kann? Irgendwie zweifele ich daran.

Wieder mal habe ich meine Lieblingsmusik geh?rt und wieder musste ich be bestimmten Zeilen aufpassen nicht zu weinen, obwohl da sLied nicht wirklich traurig ist so dr?ckt es doch immer wieder aus was ich denke und f?hle:

?Subway to Sally ? Narben

Mit der Klinge fahr ich langsam meinen Unterarm hinauf, dann ein schnitt klein und flach und die Welt bl?ht auf.

Schmerz sch?rft alle meine Sinne, jede Faser ist gestimmt und ich h?r den K?rper singen, wenn der Schmerz die Lust mir nimmt.
Tiefer noch ein bisschen tiefer, schneid ich den wei?en Arm.
Aus der Wunde sickert lautlos, dunkles Blut und mir wird warm?

Das Blut so rot! Das Blut so rein, die Zeit heilt meine Wunden nicht!
Mein Blut zu sehen ist wundersch?n, mein Blut zu sehen tr?stet mich?

Gl?ck durchstr?mt den ganzen K?rper. Schmerz treibt jeden Schmerz heraus, um auf diese Art zu f?hlen, nehm ich halt das Leid in kauf,

Das Blut so rot! das Blut so rein, die Zeit heilt meine Wunden nicht!
Mein Blut zu sehen ist wundersch?n, mein blut zu sehen tr?stet mich?

Ich verletze nur die H?lle, alles Wasser unterliegt.
Hab mich so tief eingeschlossen, das es sich mir selbst entzieht!

Das Blut so rot! das Blut so rein!
Das Blut so rot! das Blut so rein, die Zeit heilt meine Wunden nicht!
Mein Blut zu sehen ist wundersch?n, mein blut zu sehen tr?stet mich?

Das Blut so rot! das Blut so rein, die Zeit heilt meine Wunden nicht!
Mein Blut zu sehen ist wundersch?n, mein blut zu sehen tr?stet mich??

Keine Angst, ich bin niemand der sich ritz, zumindest noch nicht, denn manchmal muss ich gestehen daran zu denken und N?gel die ?ber Haut kratzen k?nnen eine Genugtuung sein, doch ich hoffe ich verfalle niemals den Wahn mich mit einem Messer oder dergleichen zu ritzen, aber ich kann de Leute in gewisser Weise verstehen die es tun.

Mir pers?nlich sind jedoch andere Zeilen wichtig und sagen aus was ich denke, zum Beispiel diese: ?Hab mich so tief eingeschlossen, das es sich mir selbst entzieht!?
Denn das habe ich wirklich, ich verstehe mich selbst manchmal oder fast immer nicht mehr. So sehr ich es auch versuche, mache ich doch gerne Hobby-Psychologie, ich komme einfach hinter vieles nicht.

Die meisten Dinge kann ich nachvollziehen, warum ich bin wie ich bin, warum mir einiges schwer f?llt, doch anderes liegt mir wieder so fern.
Vor ein paar Wochen hatte eine Freundin ein Gespr?ch mit einem Arzt des Arbeitsamtes und vor ein paar Tagen musste sie dann dort hin. Sie erz?hlte mir davon, von Dingen wie das der Arzt meinte sie sei irgendwie krank weil sie Rollenspiele spielte.
Eigentlich h?rt sich das vollkommen absurd an und doch kann ich das auf mich bezogen nachvollziehen.
Spiele ich Rollenspiele um mich in einer irrealen Welt zu verstecken, zu leben so wie ich es will? Hier rauf kann ich nur deutlich sagen ja, es stimmt. Manchmal w?re ich sogar gerne wirklich in dieser erfunden Welt, doch ich weiss das dies nicht geht, ich weiss es ist nur erfunden und darum werde ich mich nicht darin verlieren.
Ich habe noch ein wirkliches Leben, doch mit dem komme ich nicht klar, ist es dann wirklich so falsch sich in einer erfunden Welt, nur f?r einen Moment lang zu verlieren um etwas Gl?ck zu empfinden, um ?berhaupt etwas zu empfinden?
Vielleicht dr?cke ich in diesen RPG?s aber auch nur das aus was ich selbst gerade empfinde, was mich besch?ftigt?.

Immer wieder denke ich dar?ber ach zu einem Psychiater zu gehen, doch irgendwas hindert mich daran, denn ich glaube nicht das dieser mir helfen kann. Ich weiss irgendwo muss es eine Person geben die mich versteht, irgendwo muss sie sein und ich weiss sie k?nnte mir helfen, doch wie lange muss ich noch warten und leiden, wie lange muss ich noch danach suchen um meinen Gegenpol, meinen Halt, mein Leben wieder zu finden?
Wie lange soll ich noch so verdammt leer bleiben?

Ich werde nun nach dem Eintrag duschen gehen und mich dann hoffentlich etwas besser f?hlen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Achja.. ich habe endlich Final Fanatsy X durchgespielt, das wollte ich auch schon so lange tun, nun endlich war es soweit und ich habe wie zu erwarten war geheult am Schlus. Mir war ja schon bewusst was in etwa passieren w?rde.
Nun versuche ich eben gerade Final Fantasy X-2 zu machen, immerhin geht die Story ja weiter. Des weiteren d?rfte wohl bald FFXI online bei mir eintrudeln, dort habe ich dann 30 Probetage die ich gleich nutzen werde, mal gucken wie es mir gef?llt und ob ich dann mir das vielleicht im Monat leisten kann,
Ganz heiss bin ich ja schon auf den neuen Teil der nun wohl in Japan raus ist. Die Trailer sind ja schon einfache Spitze und ich hoffe ich bekommen FFXII schnell sobald es hier raus ist, immerhin habe ich nun meine Sammlung von Teile FFVI-XI fast komplet. ^_^V


21.2.06 11:24


Glück im Unglück.

Freitag, der 24.Oktober, ein Tag wie jeder andere, ein Tag an dem ich dabei war meine Aquarien zu unterteilen damit ich meine Fische zur Paarung einsetzen kann.
Doch dabe sollte es nicht bleiben...

Gerade hatte ich ein Becken fertig unterteilt, begann ich beim zweiten. So stand ich vor meniem Fischregal, best?ckt mit zwei Aquarien a 75x25x20cm, sowie einem mit 12Liter Fassungsverm?gen und an die 20 Einzelgl?se mit ca 1-1,5Liter Inhalt.
Ich war gerade dabei die Saugn?pfe ran zu saugen als es pl?tzlich krachte. Ehe ich mitbekam was los war sp?rte ich nur das Wasser was pl?tzlich von allen Seiten zu kommen schien. Anfang dachte ich es ist nur eine Etage gekippt und die eineznel Gl?se die umgefallen waren flossen nun auf mir, doch dem war nicht so. W?hrend ie Gl?ser fiehlen, unter anderem mir auf den Kopf, bekam ich das 12Literbecken auf die Schulter. Mein Arm steckte zwischen der Etage mit dem 12Liter becken und 14Einzelbeh?ltern und Gl?sern und dem unteren Aquarium fest. Wie im Domineffekt ist die Etage nat?rlich auch eingebrochen und ungebremst, da war ja kein Arm von mir zwischen, auf das unterste Bechen geknallt. somit riss eine Seitenschiebe und das Wasser floss heraus.

Anfangs bekommt man nicht gleich mit was los ist, doch als mi bewusst wurd das ich gerade klitschnass in einer riesigen Pf?tze steh, und unter dem Reagl die Steckdose f?r die ganze Elektrik ist sprang ich sofort in meinem Rollstuhl zur?ck. Erst dan versuchte ich meinen arm vor zu ziehen w?hren meine Beule langsam auf meinem Kopf wuchs.

Sofort ergirff ich Handt?cher und men Bettvorleger um das Wasser aufzusaugen. Ich hollte einen Eimer, liess das Wasser aus dem noch intakten BEcken ab, irgendiwe usste ich es ja anheben k?nnten, und r?umte derweil schon einmal die Einzebeh?lter auf mein Bett. Mir war geal ob das nass wurd oder nicht, wenn ich nur die ?berschwemmung in den Griff bek?me.

Einzelne Fische, die rausgefallen waren, oder derne Glas zersprungen ist sammelte ich auf und schmeiss sie shcnell in irgendein beh?lter mit Wasser, die waren so geschockt das selbst die m?nenr sich untereinander derwiel in Ruhe liessen.

Irgendwann hatte ich alles wegger?umt, die ?berschwemmung beseitigt und war fix und alle.
Doch noch waren die Fsche nicht versorgt, immerhin hatten eineg kaum noch Wasser in ihren Beh?ltern oder schwammen zu dritt in einem, so konnte das nt?rlich nicht bleiben.

So verbrachte ich den restlichen Abend damit meine Fische einzu sortieren.
Als ich dann feritg war begann ich zu zittern. Der Schokmomment war vorbei, die Ruhephase trat ein und mein Adrenalin durfte sich nun endlich aufl?sen. Leider wurde mir so auch nicht nur di riesen Beule, sie war so gro? wie meine Hand, auf dem KOpf bewusst sonden auch noch der Stich in der Schulter, die R?cken und beinschmerzen, eine Hand muss ich mur verdreht haben und die risiegen blauben Flecken am Arm wo er eingeklemmt war.

Dennoch, es h?tte alles viel schlimmer kommen k?nnen und so hatte ich wohl ein riesen Gl?ck im Ungl?ck.

Ach ja, ich hab jeden Fisch wieder gefunden und bis jetzt noch keine Verluste zu beklagen, also haben sie den Schock wohl auch ganz gut ?beruwden.
24.10.05 23:20


Ein Ende gibt es immer.

Einst dachte ich es endet nicht. Einst hoffte ich es ist nie vorbei. Einst glaubte ich wir schaffen das, doch nun, nun ist es vorbei, nun ist es zu sp?t.

Es wurden Dinge gesagt und getan die man nicht mehr zur?ck nehmen kann, die ich auch zum Teil nicht zur?cknehmen will und dennoch tut es weh als h?tte ich mich selbst geschlagen, als h?tte ich mich selbst bestraft.

War es der rechte Weg? War es die rechte Entscheidung? Ich hoffe es, denn anders ging es nicht und wird es vielleicht nie wieder gehen was mich traurig stimmt.

Ich mochte die Zeit zuvor, ich werde sie nicht vergessen und hoffentlich einmal mit einem L?cheln und nicht mit Tr?nen daran zur?ck denken k?nnen, vielleicht kommt sie auch teilweise eines Tages zur?ck, nur ein bisschen, ein ganz kleines St?ckchen, das w?re sch?n.

Entschuldigen m?chte und kann ich mich nicht, f?r ein paar Dinge die ich vielleicht geasagt habe und nicht so meinte schon, aber leider meinte ich vieles von dem wa ich sagte so wie ich es sagte, wenn auch mit Reuer, es waren und sind meine Gedanken, Gedanken die jemanden weh tun dem ich nicht weh tun wollte, ebenso wenig wie die Person mir nicht weh tun wollte, doch die Zeit bringt nur Leid mit sich, selten Freude, soviel hab ich in meinem bisherigren Leben gelernt.

Je l?nger etwas anh?lt desto gr??er ist der Schmerz am Ende und ein Ende, das wird es immmer geben!!!
6.9.05 04:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung